Aktivitäten der letzen Zeit

Eine neue Outdoor-Küche und Materialien für unseren Forschergarten – die August-Desenz-Drehorgel-Stiftung hat unseren Traum wahr werden lassen

Forschen und Experimentieren nimmt bei uns in der Einrichtung einen sehr hohen  Stellenwert ein. Kinder neugierig machen und Lernfreude wecken sind wichtige Bestandteile unseres Bildungskonzeptes.

Ziel ist es unseren Forschergeist auf Garten und Natur auszuweiten. Es ist wichtig, dass Kinder die Natur im Zusammenhang, als Lebensraum für Pflanzen und Tiere, kennen lernen. Das Ökosystem bietet sich zum Betrachten, Sammeln, Beobachten und Staunen an, regt die Phantasie an und ermutigt zum Forschen und Fragen.

Die Eindrücke, die die Kinder aus diesen Begegnungen mitnehmen, sind vielfältiger Art. Sie sprechen die Sinne an, aber auch Emotionen. Tiere werden geliebt, oder auch gefürchtet. Pflanzen werden bewundert – und müssen gepflegt werden. So kann Natur auch ein soziales Lernfeld sein, in dem Kinder Verantwortung übernehmen.

Da unser Kindergarten in einer sehr naturbelassenen Umgebung gebaut wurde, bietet es sich geradezu an, nicht nur innerhalb des Haues zu forschen, sondern unsere Außenanlage mit der Naschhecke, der Kräuterspirale und dem Baumtisch im Forschergarten, zu nutzen.

Deshalb freuen sich unsere Kinder, und auch das Team, sehr über die Spende der August-Desenz - Drehorgelstiftung im Wert von 650€ zur Anschaffung von Forschermaterialien und der Outdoor-Küche.

Wir bedanken uns auf diesem Wege noch einmal herzlich für diese Spende.

 

Über Brücken gehen – vom Kindergarten in die Schule

 Jeder neue Lebensabschnitt erfordert, sich auf neue Erfahrungen einzulassen

 

Nach unserer Abschiedsparty für die Vorschulkinder, die der Corona-Zeit angepasst werden musste und den Verabschiedungen in den Kindergartengruppen, feierten wir am 14.07.2020 mit den Eltern und den Vorschulkinder unseren Abschiedsgottesdienst.

Geplant war ein Open-Air Gottesdienst – der leider witterungsbedingt ausfallen musste – und so feierten wir ganz spontan in unserer Apostel-Johannes Kirche in Altengroden.

Frau Pastorin Faull begleitete uns sehr einfühlsam und liebevoll durch diesen Gottesdienst. Über Brücken gehen war unser Thema. Dafür wurde mit dem Team die Leonardo-Brücke aus Holzlatten konstruiert und jedes Kind ging symbolisch vom Kindergarten über die Brücke zur Schule – wurde dort von Frau Pastorin Faull mit einem Schulsegen gesegnet und erhielt zur Erinnerung ein Segenskärtchen.

 

 

Die Vorschulkinder und deren Eltern verabschieden sich und bedanken sich für die tolle Zeit im Kindergarten

Die Überraschung war geglückt und die Freude riesengroß als die Vorschulkinder mit ihren Eltern nach dem Gottesdienst ihr Abschiedsgeschenk präsentierten.

Ein wunderschöner Holzwal als Puzzle, mit den Handabdrücken und Namen der Kinder verziert, der nun unseren  Außenbereich vor dem Kindergarten verschönert.

Noch einmal ein herzlicher Dank an alle Vorschulkinder und deren Eltern

Ein herzlicher Gruß an alle unsere Eltern

Wir, das Kiga Team aus Altengroden, möchten uns ganz herzlich bei ihnen bedanken. Sie mussten in dieser besonderen Situation erschwerte Bedingungen durch die Corona-Maßnahmen und das vorgeschriebene Hygienegesetz für Kindertagesstätten hinnehmen.

Sie waren sehr verständnisvoll und haben uns unsere Arbeit erleichtert.

Dafür ein herzliches Danke schön und bleiben sie gesund!

Ihr Jona Team

 

 

 

 

Auf dem Weg zur Sprach-Kita

Seit Januar 2016 beteiligt sich unser Kindergarten am Programm des Bundesfamilienministeriums „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist". Unsere Fachkraft für sprachliche Bildung, Sylvia Reimann, hat die Aufgabe, die alltagsbasierte und integrierte Sprachförderung im Kindergarten zu verankern. Dafür stehen ihr 19,5 Stunden in der Woche zur Verfügung.
Im Rahmen dieses Programms wurden in den letzten drei Jahren viele Neuerungen im Kindergarten etabliert. So wurde das Kamishibai, ein japanisches Erzähltheater, eingeführt und die Geschichtensäckchen hielten Einzug in jeder Gruppe. Für die Vorschulkinder gibt es einen „Philosophiekreis", in dem einmal wöchentlich über Themen diskutiert wird, die die Kinder interessieren. Der „Sprachtipp" gibt den Eltern immer wieder Tipps für die unterstützende Sprachförderung zu Hause. Ein rollender Bücherwagen wurde angeschafft und wird demnächst in den Gruppen eingeführt, eine Bibliothek zum Ausleihen für die Kinder ist in Planung. Unser nächstes Projekt ist die „Mediengestaltung im Kindergarten". Hierfür möchten wir ein spezielles Tablet anschaffen, mit dem die Sprachförderung in unserer Einrichtung unterstützt werden kann.
Ebenso wichtig ist die Mundmotorik, bei der mit besonderen Übungen die Muskulatur des Mundes gestärkt wird, um die Sprachentwicklung der Kinder zu unterstützen. Für unseren Kindergarten wurde eine eigene Sprachkonzeption entwickelt.
Weitere Aufgaben von Frau Reimann sind die Durchführung von Elternabenden zum Thema Sprache, Schulung des Teams, z.B. durch Inhouse-Seminare. Auch die Sprachförderung des Landes Niedersachsen fällt in den Aufgabenbereich unserer Fachkraft für sprachliche Bildung. Hier sind die Sprachstandserhebung, die Dokumentation und das Führen von Eltern- und Übergangsgesprächen mit der Schule zu nennen. 

 

 

Free business joomla templates